Bodyscan – die Anleitung

Eingetragen bei: Beiträge | 0

Legen Sie sich bequem hin und tagträumen Sie sich an einen schönen Ort. An einen Strand oder auf eine Wiese. Schließen Sie die Augen und lenken sie den Blick nach innen.

  • Bemerken sie irgendwo deutliche Empfindungen?
  • Fühlen sich manche Bereiche warm an, andere kalt?
  • Fühlt sich einige Stellen weich an, andere fest?
  • Wo spüren Sie Ihren Atem im Körper?

Beobachten Sie, ohne zu verändern. Lassen Sie nun Ihre Aufmerksamkeit zu ihrem linken Fuß gleiten.

  • Was spüren Sie im linken, großen Zeh?
  • Und im linken, kleinen Zeh?
  • Bei den Zehen dazwischen?
  • Wie geht es ihrer Fußsohle?
  • Dem Fußrücken?

 Lassen Sie Ihre Aufmerksamkeit höher wandern!

  • Zum linken Fußgelenk,
  • zum Schienbein,
  • zur Wade.

Wo hat sie Kontakt zum Boden? Empfinden sie dort Schwere? Leichtigkeit? Kribbelt oder pulsiert etwas?

  • Spüren Sie die linke Kniekehle,
  • dann die Kniescheibe,
  • den Oberschenkel, oben und unten.

Spüren sie nun in die linke Hälfte ihres Gesäßes, dann die Rechte.

Lassen Sie Ihre Aufmerksamkeit das rechten Bein herunterfließen und wiederholen Sie den Scan vom rechten großen Zeh aus bis zum Gesäß.

An der Hüfte angekommen,

  • nehmen sie ihre Genitalien,
  • den unteren Bauch,
  • oberen Bauch,
  • den Brustbereich war.
  • Spüren Sie beide Schlüsselbeine,
  • die Schultern,
  • die Innenseiten ihre Oberarme,
  • Unterarme,
  • die Innenflächen ihre Hände.

Gibt es irgendwo Unterschiede?

Die Aufmerksamkeit fließt nun über

  • beide Handrücken,
  • die Rückseite der Arme
  • über die Schultern nach hinten,
  • zwischen die Schulterblätter.
  • Nun in den mittleren und unteren Rücken spüren.
  • Vom Steißbein aus über die Wirbelsäule die Aufmerksamkeit nach oben gleiten lassen, bis hin zum Nacken.
  • Spüren Sie den Hinterkopf,
  • die Ohren,
  • Schläfen,
  • Wangen,
  • Augen,
  • Mund.

 Immer wenn Sie an einer angespannten Region angekommen, probieren Sie, ob sie dieser erlauben möchten, weicher zu werden.

Diese regelmäßigen Übungen helfen ihrem Körper, Anspannungen loszulassen. Das Nervensystem stabilisiert sich und eine tiefe innere Ruhe kann entstehen. Die beste persönliche Voraussetzung für ihren Heilprozess.

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.