Die Glaubensarbeit-warum heile ich nicht?

Eingetragen bei: Beiträge | 0

Manchmal ist es wie verhext!

Wir arbeiten ständig an unseren Problemen und leisten wertvolle Arbeit, aber warum fruchtet diese langfristig nicht?

Warum kann ich mich nicht heilen? Oder warum heilen einige Personen nicht?

Es gibt 3 verschiedene Gründe dafür:

  1. Wenn die Ursache einer Krankheit die Belastung durch Giftstoffe ist.
  2. Wenn die Krankheit durch etwas im Glaubenssystem hervorgerufen wird.
  3. Wenn die Krankheit einen genetischen Ursprung hat.

 

Aber es gibt Hoffnung, man kann auch diese 3 Punkte intensiv heilen.

Viele Menschen leben einen Großteil ihres Lebens mit einem versteckten Programm, dass sie nicht gesundwerden. Glaubensarbeit gibt Menschen die Fähigkeit, diese negativen Programme zu entfernen und mit positiven nützlichen Programmen zu ersetzen.

Wir alle haben viele Glaubenssätze integriert. Der Geist akzeptiert, dass etwas wahr oder real ist, oftmals untermauert er dieses sogar durch einen emotionalen oder spirituellen Aspekt von Sicherheit.

Unser Gehirn arbeitet wie ein biologischer Super-Computer. Eintreffende Informationen werden gleich bewertet und man reagiert darauf. Machen wir eine Erfahrung, wird gleich das Gehirn nach den passenden Interpretationen zu diesem Ereignis suchen. Alles was wir bisher in unserem Verstand hinterlegt haben, führt nun dazu das wir so reagieren. Wenn das, was wir glauben als Wirklichkeit akzeptiert wurde durch unseren Körper, unseren Geist und der Seele, wird es zu einem „Programm“. Jederzeit abrufbar in jeglichen Situationen und Erfahrungen die wir neu machen.

Wir hinterlegen Glaubenssätze in verschiedenen Ebenen.

Da gibt es die Kern-Ebene, in welcher sich alle Überzeugen befinden, welche wir bis zu unserem 7. Lebensjahr gemacht haben. (Siehe Beitrag über das Wurzelchakra)

Ein gutes Beispiel: Der Vater hatte früher gesagt: „Aus dir wird eh nichts.“

Diese Erfahrung wurde gleich im Frontallappen des Gehirns abgespeichert. Wir glauben es ein Leben lang und wundern uns vielleicht, dass unser Leben nicht von Erfolg gekrönt ist.

Dann haben wir da noch die Genetische-Ebene. Dort befinden sich alle vererbten genetischen Glaubenssätze. Sie wurden von unseren Vorfahren geprägt und enthalten Erinnerungen und Erfahrungen dieser Personen. Diese Programme haben wir über unsere DNA vererbt bekommen.  Sie sitzen in der Zirbeldrüse.

Ein Beispiel dafür wären Vorfahren in Amerika zur Sklavenzeit! Der vererbte Glaubenssatz könnte heißen: „Schwarze Menschen stehen unter uns.“

Und da kommen wir auch schon zur nächsten Ebene. Der Historischen-Ebene. Der Glaubenssatz von eben kann auch hier abgespeichert sein, denn hier befinden sich unsere Erfahrungen aus vergangenen Leben oder dem kollektiven Bewusstsein. Diese Erinnerungen sind in der Aura abgespeichert! Ein anderes Beispiel wäre: „Alle Türken riechen nach Knoblauch, oder alle Deutschen fressen Sauerkraut.“ Diese Informationen kommen aus dem kollektiven Bewusstsein .

Die vierte Ebene ist die Seelische-Ebene. Das sind die Programme der Seele und ihrer gesamten Essenz. Alles was sich an Erfahrungen im Herzchakra befindet. Beispiel hierfür: „Alle Männer sind schlecht. Väter müssen streng sein. Mich liebt eh niemand.“

 

Es gibt eine ganz einfache Methode, diese Glaubenssätze bei sich auszutesten. KINESIOLOGISCH!

Es gibt verschiedene Methoden, mit denen wir diese Glaubenssätze testen können.

All diese Informationen und viele mehr, erhältst Du in meinen Online Seminar „Heilung auf höchster Ebene“.

Möchtest Du dich nun endlich heilen und ein glückliches Leben führen? Schau Dir meinen Link unter an und melde Dich an.

 

Inspiriert durch den angesehenen Beitrag

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.