Ein bisschen Trost muss sein!

Eingetragen bei: Beiträge | 0

Keiner von uns ist gern unglücklich. Dabei ist es völlig in Ordnung, sich ab und zu elend zu fühlen. Das Leben ist nicht immer ein Sonntagsspaziergang. Am besten kommen wir durch Phasen von Trauer und Verlust, wenn wir freundlich mit uns umgehen. Gestehen wir uns unser Leid zu, wird es nach einer Weile wie von selbst verschwinden.

Ja, du darfst Weinen, klagen und dir die Decke über den Kopf ziehen!

Hab alles Verständnis der Welt für deine Gefühle. Lass Dich eine Weile hängen. Erstmal geht es darum, durchzukommen. Nicht mehr, aber auch nicht weniger.

Dabei ganz wichtig: um sorge dich wie einen Menschen, den du liebst.

 Diese Tipps helfen dir dabei:

  1. Nimm dir die Zeit, einfach nur traurig zu sein.
  2. Such den Austausch mit lieben Menschen.
  3. Verbringe so viel Zeit wie möglich draußen.
  4. Mach Spaziergänge, gelaufen, treibe Sport.
  5. Finde Rituale, die deinem Tag halt geben.
  6. Gehe früh schlafen, vielleicht in ein frisch bezogenes Bett.
  7. Wenn du dich ablenken magst: tu das. Bücher sind erlaubt, Filme, Musik, Spiele, auch Surfen im Netz, um dein Elend mal vergessen zu können.
  8. Verwöhne Dich mit köstlichem Essen.
  9. Gönn dir ein heißes Bad.
  10. Wärme deine Seele im Kerzenschein.
  11. Schreibe auf, was geschehen ist. So ordnest du dein Leben und gewinnst Kontrolle zurück.

Das Leben ist schön, von einfach war nie die Rede.

Inspiriert durch den angesehenen Beitrag

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.