Wichtiger Hinweis:

Ich bin keine Heilpraktikerin und keine Ärztin. Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass es sich bei sämtlichen Angeboten auf dieser Homepage nicht um eine Therapie, Behandlung oder sonstige Heilkunde im gesetzlichen Sinne handelt. Sollten Sie sich wegen irgendeinem Leiden in medizinischer Behandlung befinden, so unterbrechen Sie diese auf keinen Fall ohne vorherige Rücksprache mit Ihrem Arzt oder Therapeuten. Die Teilnahme an einer Hypnosesitzung ist mit dem behandelnden Arzt oder Therapeuten abzuklären. Ich stelle keine ärztliche Diagnose und gebe kein Heilversprechen ab. Mein Tätigkeitsschwerpunkt liegt in der Gesundheitserhaltung und der Prävention.

Der Klient selbst bestimmt, ob er eine Hypnosesitzung möchte und handelt stets eigenverantwortlich.

Ich arbeite auf der Rechtsgrundlage eines Urteils vom Bundesverfassungsgericht:
Gerichtsurteil vom 02.03.2004 AZ: 1 BvR 784/03. Es hat zu Gunsten der Heiler entschieden: „Wer die Selbstheilungskräfte des Patienten aktiviert und dabei keine Diagnose stellt, benötigt keine Heilpraktiker Erlaubnis.“

Reiki in der Rechtsprechung:
Aufgrund einer Verfassungsbeschwerde durch den DGH (Dachverband Geistiges Heilen e.V.) bezüglich des Umfangs der Erlaubnispflicht nach dem Heilpraktiker Gesetz, in einem Fall des so genannten geistigen Heilens: Reiki Behandlungen von Fremd-Personen (geistiges Heilen durch Handauflegen), hat das Bundesverfassungsgericht am 02.03.2004 (AZ: 1 BvR 784/03 ) folgendermaßen entschieden:

„Wer die Selbstheilungskräfte des Patienten durch Handauflegen aktiviert und dabei keine Diagnose stellt, benötigt keine Heilpraktiker Erlaubnis.“

Voraussetzung für eine solche Tätigkeit ohne Heilpraktiker Erlaubnis ist:
Der Heiler muss seine Patienten schriftlich darauf hinweisen, dass seine Tätigkeit die Tätigkeit eines Arztes nicht ersetzt. Es dürfen keine ärztlichen Diagnosen gestellt, auch keine Therapien, Behandlungen im medizinischen Sinne durchgeführt oder sonstige Heilkunde im gesetzlichen Sinne ausgeübt werden. Es dürfen keine Empfehlungen für das Absetzen oder Einnehmen von Medikamenten oder Heilversprechen abgegeben werden.